Das Wohnprojekt

Foto: privat

Im Herbst 2021 traf sich erstmals eine Gruppe von Menschen, die an der Gründung eines Wohnprojekts interessiert sind und die sich anlässlich einer Besichtigung des damals fertiggestellten Wohnprojekts Alt-Osternburg gefunden haben.
Seither trifft sich die Gruppe regelmäßig. Es hat in der ersten Zeit einige Wechsel in der Zusammensetzung gegeben, aber inzwischen hat sich ein fester Kern gebildet,der ein Neubauprojekt auf dem Fliegerhorst verwirklichen möchte. Wir sind derzeit einige Singles und Paare, insgesamt 6 Parteien.
Unsere Projektgruppe ist allerdings noch nicht vollständig. Wir suchen noch weitere Mitglieder, insbesondere junge Familien, die unsere Vorstellungen bereichern und mit­gestalten möchten. Angestrebt wird ein Mehrgenerationen-Wohnprojekt mit 15 Eigentumswohnungen.
Wir haben die in Oldenburg bestehenden Wohnprojekte Kaspershof, KreAktiv und Alt-Osternburg besichtigt und pflegen mit einigen Bewohner*innen einen regen Erfahrungs­austausch. Diese Projekte stellen gute Vorbilder für uns dar, an denen wir uns in der Planung orientieren.
Wir möchten ein Mehrgenerationen-Wohnprojekt verwirklichen, das nicht nur familienfreundlich, sondern gleichzeitig auch barrierefrei errichtet wird, sodass für alle Bewohner*innen ein langfristiges Wohnen bis ins hohe Alter ermöglicht wird. Wichtig ist uns daher ein barrierefreier Zugang zu allen Wohnungen.

Unser Blick in die Zukunft

Im Jahr 2026 ist unser Wohnprojekt realisiert. Wir wohnen alle gemeinsam unter einem Dach und individuell in der eigenen Wohnung. Innerhalb der Hausgemeinschaft kennen wir uns sehr gut und pflegen gute, respektvolle, aktive Beziehungen untereinander mit gegenseitiger Unterstützung und freundschaftlichen Kontakten.
Darüber hinaus möchten wir als Wohnprojekt Impulse zur Quartiersentwicklung geben und dazu beitragen, indem wir ein Kennenlernen zwischen den benachbarten Häusern aktiv fördern.